Publikationen:
Aktuell DEZEMBER
Pfarrblatt SEPTEMBER

Pfarrleben:
Gottesdienste
Unser Team
Pfarrgemeinderat
Familien und Kinder
Babytreff
Kindergarten
Ministranten
Erstkommunion
Firmvorbereitung
Projektpartnerschaft
Ehevorbereitung
Chor "Vielstimmig"
Bibelabende
plus/minus 50
Legion Mariens
Charismatische Messen
Einkehrtage
Pfarrcaritas
Pfarrcaritas Sprechstunden
Unsere Kirche
Kirchenführer
Matriken - Einsicht
Wohne ich im Pfarrgebiet?

Termine:
Sternsingen NEU
Bibel teilen

Rückblick:
Adventeinstimmung NEU
Einkehrtag NEU
30 Jahre Weihe Diakon Georg Pawlik NEU
Dankmesse Altpfarrer NEU
Israelreise 2019 NEU

Zum Archiv

Zurück zum Start

Komm‘ wir geh’n nach Bethlehem

So beginnt ein bekanntes volkstümliches Weihnachtslied. Eine 20-köpfige Pilgergruppe unter der Leitung unseres Pfarrers Florian Parth CM folgte dem Ruf und besuchte im Oktober den Geburtsort unseres Herrn Jesus Christus.

Die Pilgerreise startete in Haifa, wo wir nach unserer Ankunft am Flughafen von Tel Aviv die erste – sehr kurze - Nacht verbrachten. Von Haifa sind es nur wenige Minuten zum Berg Karmel. Dort feierten wir im Karmelitenkloster Stella Maris die erste Heilige Messe. Weiter ging es nach Akko, die bekannte Kreuzfahrerstadt und durch die Jesreelebene Richtung Nazareth. Fast in Nazareth angekommen, bestiegen wir den „Mount Precipice“, der als Ort der Ablehnung Jesu angesehen wird, die im Lukasevangelium beschrieben ist (Lk 4, 16-30).

In Nazareth besichtigten wir die Verkündigungsbasilika, den Marienbrunnen (mit hoher Wahrscheinlichkeit der Ort, an dem Maria Wasser für die heilige Familie schöpfte) und die griechisch- orthodoxe Gabrielskirche, in der man heute noch Quellwasser entnehmen kann.

Die folgenden Tage verbrachten wir am See Genezareth. Wir besuchten die Wirkungsstätten Jesu: von Tabgha, dem überlieferten Ort der Brotvermehrung bis Kapernaum, der Heimat Petrus, vom Berg der Seligpreisungen bis Magdala, die Heimat von Maria Magdalena, mit dem einzigartigen Spiritualitätszentrum „Duc In Altum“, wo uns Pater Eamon Kelly bereits herzlich empfing und uns einmal mehr mit seiner Begeisterung für den mythischen Ort berührte. Die Bootsfahrt auf dem See Genezareth war ebenfalls ein äußerst eindrucksvolles Erlebnis.

Weiters wanderten wir entlang des Banyas, einem der drei Quellflüsse des Jordan und besuchten die Stadt Safed, eine der vier Heiligen Städte im Judentum (gemeinsam mit Jerusalem, Hebron und Tiberias, wo wir wohnten). Von den Golanhöhen blickten wir nach Syrien und kehrten in einem Drusendorf zum Mittagessen ein. Am Mittwoch feierten wir in der Petruskirche in Kapernaum anlässlich des 32. Weihetages unseres Herrn Pfarrers eine ganz besondere Heilige Messe! Unser Organist Gerhard Fleischer begleitete uns zur Feier des Tages auf der Orgel.

Am vierten Tag fuhren wir weiter, durch das Jordantal, wo wir an Jesu Taufstelle unmittelbar an der Grenze zu Jordanien die Heilige Messe feierten, über Jericho nach Jerusalem. Dort stand zuerst der Besuch der Vaterunser-Kirche auf dem Programm. Über den Ölberg gingen wir zur Kirche „Dominus flevit“ (lat. „Der Herr weinte“) und weiter Richtung Kidrontal zur Todesangstbasilika im Garten Getsemani und zum Mariengrab. Die nächsten beiden Tage verbrachten wir in Jerusalem. Wir besuchten die Klagemauer, gingen betend den Kreuzweg über die Via Dolorosa bis zur Grabeskirche und besuchten die Hahnenschreikirche (die Kirche markiert den Ort, an dem sich das Haus des Hohenpriesters Kaiphas befand, wo Jesus nach seiner Verhaftung festgehalten wurde und Petrus ihn drei Mal verleugnete).

Sicher einer der Höhepunkte unserer Pilgerreise war die Fahrt nach Bethlehem. Unweit von Bethlehem befinden sich die Hirtenfelder. Dort feierten wir die Heilige Messe im Freien. Jenes Areal, wo der Überlieferung nach Engel den Hirten die Geburt des Heilandes verkündeten und von wo aus der Stern sie zur Geburtsgrotte führte ist ein ganz besonderer Ort.

"In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteilwerden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt." (Lk 2,8-12)

An den wunderschönen Wandgemälden in der Kapelle, die sich dort befindet, kann man sich kaum sattsehen – in den Momenten des Betrachtens IST Weihnachten!

Ein bisschen weniger besinnlich aber nicht minder bewegend war der Besuch der Geburtskirche in Bethlehem. Zahlreiche Gruppen standen an, um den 14-zackigen Stern, der die Stelle der Geburt des Messias bezeichnet, zu berühren. Genug Zeit, um das soeben auf den Hirtenfeldern erlebte wirken zu lassen und über Weihnachten nachzudenken. Damals war der Andrang zur Krippe nicht so groß wie heute. Wie schön war es zu sehen, wie viele Menschen aus aller Herren Länder sich heute, 2000 Jahre danach, für die Geburtsstelle Jesu interessieren! Ein wirklich erhebendes Gefühl! Als wir schließlich an der Reihe waren und vor dem Stern knieten waren die Strapazen des langen Wartens vergessen, ein kurzer Moment des Verweilens, ein kurzes Gebet. Wir warteten zusammen und sangen gemeinsam aus vollem Herzen „Stille Nacht“.

Bald ist Weihnachten und wir sind sicher: Heuer werden wir am Heiligen Abend gedanklich auch in Bethlehem sein und uns an die wundervollen Tage im Heiligen Land erinnern.

Herzlichst, Barbara und Markus Szabo


Bild 1
am Flughafen
Bild 3
Blick auf Jerusalem
Bild 5
Gruppenfoto Banyas
Bild 6
Gruppenfoto Klagemauer
Bild 7
Gruppenfoto Nazareth
Bild 8
Gruppenfoto See Genezareth
Bild 9
Gruppenfoto St. Anna
Bild 10
Gruppenfoto Taufstelle
Bild 12
Hirtenfeldern
Bild 13
in einer Laubhütte
Bild 12
Migdal
Bild 13
Österreich Hospiz
Bild 12
Primatskapelle am See Genezareth
Bild 13
Stille Nacht in der Geburtskirche
Bild 12
Vater Unser Kirche
Bild 13
Via Dolorosa
Bild 2
bei den Wasserfällen von Banyas
Bild 4
Geburtsstätte Jesu
Bild 14 Klagemauer
Bild 14 Kamelreiten Bild 15 Kapharnaum Synagoge Bild 16 Kapharnaum Wohnanlage
Bild 11
Heiliges Grab
Bild 15 Kreuzweg Bild 16 Migdal Synagoge Modell
Bild 14 Nazareth Bild 15 Reiseziele Bild 16 Treppe bei Gallicantu

alle Fotos: Pfarre Altlerchenfeld